MENU

Ist das denn nicht gefährlich?

Als Backpackerin und Reisende war ich alleine in Südostasien, Neuseeland, Europa und den USA unterwegs. Ich durfte an verschiedenen Orten unserer Welt leben. Bisher hab ich mich nirgendwo richtig unsicher gefühlt. Viel Angst in einem Land entsteht in deinem Kopf. So war es 2019/2020 an der Zeit einen weiteren Kontinent zu besuchen: Südamerika! 

als frau alleine reisen in südamerika

Alleine reisen in Südamerika als Frau

Egal wohin man als Solotraveller reist, man wird immer gefragt, ob das alleine nicht gefährlich sei? Natürlich ist man alleine angreifbarer aber die Welt ist einfach auch nicht so gruselig, wie es scheint. Vor meiner Südamerika Reise habe ich allerdings viele Fragende Blicke bekommen. Südamerika? Alleine? Das ist doch gefährlich! Um sicher durch Südamerika zu reisen muss man die klassischen Backpacker Sicherheitsregeln beachten und dann funktioniert das meiner Meinung nach super.

Meine Backpacker Sicherheitsregeln

  • Informiere dich, welche Gegenden unsicher sind und meide diese Stadtteile
  • Frage im Hostel nach der Sicherheitslage
  • Wichtige Dokumente, Kreditkarten etc. gehören in den Safe oder Locker im Hostel
  • Trage generell wenig Geld bei dir
  • Habe wichtige Dinge immer am Körper (meine Bauchtasche)
  • Gehe Selbstbewusst durch die Straßen
  • Höre auf dein Bauchgefühl
  • Achte in Bars & Clubs immer auf dein Getränke
  • Vermeide es Nachts alleine auf der Straße zu sein
  • Lieber Uber statt Taxi

Solotravelling in Peru

Alleine reisen durch Südamerika

Peru

Meine 3-monatige Reise durch Südamerika begann für mich in Lima in Peru. Beim Warten auf den Flughafen Bus habe ich eine Amerikanerin kennengelernt, wie in Lima lebt. Sie hat mir ehrlich gesagt gleich etwas Angst gemacht und mich darauf hingewiesen, wie unsicher Lima sei. Dass ich wirklich vorsichtig sein muss. Dann war mir erstmal mulmig zumute und ich wollte die peruanische Hauptstadt am liebsten gleich wieder verlassen. Zum Glück hat sich aber ihre Prophezeiung nicht bewahrheitet. Vor allem die Stadtteile Miraflores und Barranco in denen die meisten Touristen untergebracht sind fühlen sich eher an wie eine kleine europäische Stadt. Doch auch andere Stadtteile wie das historische Zentrum Limas oder Randbezirke sind mit der gewissen Vorsicht (und einem Einheimischen an der Seite) vollkommen okay. Ich habe Clubs in Lima besucht und fast 14 Tage dort Verbacht und mich sehr Zuhause gefühlt.

Werbung

Besonders beliebt sind bei Backpackern in Peru natürlich auch Städte wie Arequipa, Cusco und Huaraz. Auch hier sehe ich keine  Probleme. Bei Bussen, Nachtbussen und auch Bus Terminals waren Leute stets freundlich und mein Sicherheitsradar musste nie ausschlagen.

Chile

Auf meiner Reise habe ich richtig viel Zeit in Chile verbracht. Ein wunderbares Land mit fast so viel Variation wie Peru! Die politische Lage ist generell stabil. Während meines Aufenthalts im Februar 2020 herrschten in Santiago und Valparaiso Proteste. Natürlich sollte man sich hier nicht einmischen und sich von den Bewegungen fern halten.  In ländlicheren Gegenden sprechen nur sehr wenige Menschen englisch aber trotzdem sind alle hilfsbereit und versuchen dir mit “Hand und Fuß” zu helfen. Auch in menschenleeren Städten oder bei Wanderungen, die ich ganz alleine unternommen habe, habe ich mich immer sicher gefühlt.

Argentinien

Auch Argentinien ist alleine sehr gut zu bereisen. In El Chalten war ich viel alleine wandern (sogar nachts). Die Busse sind einfacher als in Chile oder Peru aber ich habe mich immer sicher gefühlt. Das ein oder andere mal wurde mir nur bei der Fahrweise des Busfahrers etwas ungut.

Alleine reisen in Argentinien

Wichtig: du bist nie alleine! 

Als Frau, die alleine Südamerika bereist, bist du nie alleine wenn du es nicht willst. Du wirst wunderbare Bekanntschaften machen. Die Locals sind offen und hilfsbereit. Sei offen und gehe auf Menschen zu. Vor allem in Hostels findest du gleichgesinnte und viele weitere Alleinreisende.

Quick-Tipps zum Schluss

  • Wichtige Dokumente als Kopie einpacken & in die Dropbox legen
  • Notfallnummer 116-116 zum Sperren von Karten

 

Und jetzt heißt es: zurücklehnen, genießen, denn du wirst die Zeit deines Lebens haben!

 

 

Das könnte dich auch interessieren:

 

CLOSE