MENU

Sonneninsel Capri

Die Insel Capri ist vor allem für seine Landschaften, Luxushotels, Limonchello und Ledersandalen bekannt. Bekannteste Sehenswürdigkeit ist die blaue Grotte. Wir haben in einer Woche Capri, Procida sowie die berühmten Orte an der Amalfi Küste besucht. Meine Capri Tipps für die perfekte Reise! Eine kleine Sommer Auszeit mit Sonne, Meer, gutem Essen und dem italienischen Lebensgefühl! 

Inhalt
  1. Ein Abend in Neapel
  2. Anreise nach Capri
  3. Fortbewegung auf Capri
  4. Anacapri
  5. Sehenswürdigkeiten auf Capri
    1. Monte Solaro
    2. Capri Stadt & Via Pizzolungo
    3. Blaue Grotte
  6. Strände auf Capri
  7. Ausflug entlang der Amalfi Küste
  8. Geheimtipp Procida

 

Reisebericht Capri

Ein Abend in Neapel mit Pizza

Unsere Reise auf die Insel Capri war spontan und eher dem Zufall geschuldet. Die Flüge von Stuttgart nach Neapel waren günstig und so haben wir uns für eine kleine Inseltour vor der Küste Neapels in Italien entschieden. 

Unterkunft in Neapel: Casa die Dalila (1 Nacht)

Nach unserer Ankunft in Neapel und dem Check-in in unserem Hotel war natürlich eine Pizza Pflicht. Wusstet ihr, dass der Ursprung der Pizza in Neapel liegt. Eine der bekanntesten Pizzerien ist L’Antica Pizzeria da Michele”, da hier auch Julia Roberts in Eat, Pray, Love genüsslich ihre Pizza verdrückt. Leider war die Schlange zu lange und so haben wir uns eine Pizzeria weiter kulinarisch verwöhnen lassen. Zum Glück mangelt es jedenfalls in Neapel nicht an Gelegenheiten Pizza zu essen. Davon abgesehen machte Neapel auf uns keinen sehr einladenden Eindruck. Die Stadt ist sehr vermüllt, dreckig und nicht sehr charmant. Am nächsten Morgen ging es also direkt weiter auf die Fähre nach Capri.

Fähre Neapel Capri

Anreise nach Capri

Nach Capri kommt ihr mit der Fähre von Neapel aus. Am Hafen Molo Beverello habt ihr die Wahl zwischen Fähre und Tragflügelboot. Die Fähre ist etwas langsamer aber günstiger. Wir haben uns für die Fähre entschieden und die Überfahrt dauerte 70 Minuten. Das Ticket kauft man vorab am Schalter. Die Boote setzen stündlich nach Capri über und ein Ticket kostet ca. 20 Euro.

Alternativ kann man auch vom Hafenterminal Calata di Massa mit einem Jetfoils oder Katamaran übersetzen. Hierfür gibt es Karten auch online.

Tipp: Wer direkt vom Flughafen aufs Boot möchte, der benutzt am besten den Alibus (3,- Euro) dieser hält auch am Hafen Porto Beverello.

Anreise nach Capri mit dem Boot

Nach einer angenehmen Fährfahrt kommen wir am Hafen Marina Grande auf Capri an. Von hier aus kann man direkt mit der Seilbahn (funiculare) zum Piazza Umberto fahren. Diese fährt alle Viertelstunde und kostet 2 Euro. Wir möchten aber erst zu unserem Hotel nach Anacapri. Dafür gönnen wir uns eines der verrückten Cabrio.Taxis.

Ruhepol in Anacapri

Fasst man die Capri Tipps zusammen, so muss Anacapri auf jeden Fall genannt werden. Hier liegt unsere schnuckelige Unterkunft mit Meerblick. Das Dorf Anacapri ist im Gegensatz zur Inselhauptstadt Capri ruhiger und schnuckeliger. Auch die Einheimischen leben eher hier. Ich kann diesen Ort als Base wirklich sehr empfehlen.

Unterkunft: Villa Mimosa Resort
Dauer: 3 Nächte

Dorf Anacapri auf Capri - Geheimtipp

Fortbewegung auf Capri

Auf Capri kann man sich super mit den kleinen orangen Bussen oder zu Fuß fortbewegen. Der Fahrtpreis liegt bei 2,- Euro und man kann sich schnell orientieren, da es nicht so viele verschiedenen Strecken gibt. Ein sehr guter Beitrag dazu hier.

Capri Tipps: Sehenswürdigkeiten

Monte Solaro

Den Gipfel des Monte Solaro kann man mit der Seilbahn erreichen. Abfahrt ist in Anacapri. Ganz langsam tuckert der Sessellift nach oben und man hat wunderbare Ausblicke auf die Insel und das blaue Meer. Oben kann man den Ausblick genießen und einen Limoncello Spritz trinken.

Beim Weg nach unten haben wir uns für eine kleine Wanderung entschieden. Einsam und allein geht es den Wald wieder nach unten nach Anacapri.

Monte Solaro auf Capri Mit der Seilbahn auf den Monte Solaro Reisebericht von der Amalfi Küste

Capri Stadt & Via Pizzolungo

Von Anacapri aus geht es mit dem Bus nach Capri Stadt und wir steigen am Piazza Umberto aus. Hier herrscht deutlich mehr Trubel, da sich dort die Tagestouristen tummeln. Wir schlendern durch die Gassen und entscheiden uns dann für eine Wanderung entlang der Via PizzolungoMan passiert auf diesem Küstenweg den Arco Naturale, die auf Felsen gelegenen Villa Malaparte und das Belvedere Tragara.

Den typischen Capri Ausblick hat man vom Giardini di Augusto unweit von Capri-Stadt. Von hier aus hat man ebenfalls einen guten Blick auf den Faraglioni-Felsen im Wasser  und auch die Via Krupp, die sich in Serpentinen nach unten schlängelt. Der deutsche Großindustrielle ließ Anfang des vergangenen Jahrhunderts den Serpentinenweg von seiner Villa hinter ans Meer bauen. 

Wanderung auf Capri Reisebericht von Capri und der Amalfi Küste Sightseeing auf Capri - Via Krupp

Blaue Grotte

Bekannteste Attraktion auf Capri ist die Grotte Azurra, die blaue Grotte. Diese Grotte ist ein Felsloch im Meer durch welches das Tageslicht reflektiert in die Grotte gelangt. Es schimmert in intensivem blau. Leider war der Seegang zu stark und so fuhren keine Boote in die Grotte. Der Andrang sei groß und mit 15 Euro pro Person ist die kurze Bootsfahrt auch nicht günstig. 

Da wir etwas enttäuscht waren, dass es mit der Grotte nicht geklappt haben, hat uns unser Hotelbesitzer am letzten Abend empfohlen darin schwimmen zu gehen. Wir wunderten uns, denn das sei doch verboten (ja ist es). Wir haben aber nicht weiter nachgefragt und unser Guesthouse für die letzte Nacht lag sowieso in Laufnähe zur Gotte. Zusammen mit einer Familie hatten wir dann das Naturschauspiel ganz für uns alleine! Wunderschön!

Anmerkung: Auch im Zuge dieses Blogposts habe ich dies noch einmal überprüft und es ist nicht erlaubt in der Grotte zu schwimmen. Dies ist lebensgefährlich! Ich empfehle euch entweder ins Boot zu steigen oder diese Sehenswürdigkeit auszulassen.

Capri Tipps – Strände

Wer nach Capri kommt, um Standurlaub zu machen, der wird voraussichtlich enttäuscht werden. Die Buchten sind sehr steinig und felsig. Wenn man sich nicht mit dem Handtuch auf eine Betonfläche legen möchte, muss man Eintritt in einen der Beach Clubs bezahlen (30 Euro) um dort eine Liege zu bekommen. Manche Strandzugänge sind öffentlich gar nicht möglich. Wir haben einen Nachmittag am Lido del Faro Strand verbracht (erreichbar mit dem Bus).

Sonnenuntergang auf Capri

Bootstour entlang der Amalfi Küste

Mein absoluter Tipp, wenn man auf Capri ist, ist ein Besuch der Amalfi Küste! Wir haben über Get your Guide ein paar Tage vorher diese Tour gebucht. Mit ca. 140 Euro pro Person ein teuerer Spaß aber es war es wert. Da die Tour eigentlich von Sorrent startete, wurden wir morgens am Hafen von Luca mit seinem kleinen Speedboat abgeholt und nach Sorrent gebracht. Allein diese Fahrt war ein Erlebnis. Danach ging es auf ein tolles Boot mit Liegefläche und in einer Gruppe von etwa 10-15 Leuten ging es zu unseren Stops: Amalfi und Positano. An den bekannten Dörfern mit ihren bunten Häusern hatten wir immer genug Aufenthalt. Wir wanderten durch die Gassen, waren Shoppen und genossen die kulinarischen Besonderheiten. Beendet wurde der Tagestrip dann beim Schnorcheln im kristallklaren Wasser. Wunderschön!

Insel Hopping an der Amalfi Küste Reisebericht an der Amalfi Küste Ein Besuch in Amalfi Reisebericht von der Amalfi Küste Wunderschönes Positano Positano an der Amalfi Küste Wanderung durch Positano

Bootstour an der Amalfi Küste
Unser Schnorchelspot

Geheimtipp – Insel Procida

Auf dieser Reise wollten wir unbedingt noch eine weitere Insel besuchen: Procida. Meiner Meinung nach ein Geheimtipp denn hier gibt es nicht viele Touristen. Von Capri aus mussten wir einen Zwischenstopp auf Ischia einlegen ehe es dann nach Procida ging. Hier kann man sich ebenfalls gut mit dem Bus fortbewegen.

Unterkunft: B&B Belvedere Procida (1 Nacht)

Auf Procida kann man einfach über die Insel schlendern, den feinen Sandstrand genießen und ein Fotostopp am Aussichtspunkt mit Blick auf die bunten Hafenhäuser darf ebenfalls nicht fehlen. Abends haben wir uns am Hafen in einem edlen Restaurant einen unglaublich leckeren Fisch gegönnt und so unsere Woche in Italien beendet.

Am nächsten Tag ging es zurück nach Capri und mit dem Bus auf geradem Wege zum Flughafen.

Die Insel Prodica in Italien Insel hopping in Italien Prodica bei Neapel Reisebericht Procida und Capri

 

Ihr möchtet mehr in Europa reisen? Dann könnten diese Beiträge für euch interessant sein:

 

Capri Tipps für Inselhopping in Italien

AFFILIATE LINKS
Meine Blogartikel enthalten meine persönlichen Empfehlungen in Form von sogenannten Affiliate Links. Wenn du etwas über die Links buchst oder kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Für dich ändert sich dadurch am Preis überhaupt nichts. Tausend Dank dafür!
CLOSE