MENU

Mittelschwere Wanderung mit wunderschönen Ausblicken in Oberammergau

Heute geht es wieder in die Berge und zwar in die Ammergauer Alpen. Die Ammergauer Alpen bietet neben tollen Gelegenheiten für eine Wanderung in Oberammergau & Unterammergau so einige Sehenswürdigkeiten wie das Kloster Ettal und die Königsschlösser Neuschwanstein und Linderhof. Vom Wanderparkplatz Linderhof beginnen wir die aussichtsreiche, mittelschwere Tour zum Hennenkopf und zum Teufelstättkopf.

Wanderroute zum Hennenkopf

Details zur Route

Strecke: 15,5 km
Dauer: 6,5 Stunden
Höhe: 1080  hm
Parken: Wanderparkplatz Linderhof (2,- Euro)
Einkehr: August-Schuster-Haus, Brunnenkopfhütte

Schwierigkeit: mittel bis anspruchsvoll
Trittsicherheit erforderlich aber gut machbar. Auf den Gipfel ist Schwindelfreiheit von Vorteil. Drahtseilstelle am Aufstieg zum Gipfel am Teufelstättkopf.

Etappe 1: Linderhof (954m) bis Hennenkopf (1768m)

Vom Parkplatz folgen wir den Wegweisern Pürschling. Wir wandern am Bachlauf ehe wir am Wegweiser leicht rechts weiter gehen. Dann geht es in Serpentinen auf einen schönen Forstweg durch den Wald. Der erste Teil des Weges ist etwas “geröllig” aber das wird schnell besser und man kann den satten Wald genießen. Nach einer Gehzeit von etwa 1,5 Stunden erreichen wir noch vor der Brunnenkopfhütte einen Wegweiser der scharf rechts in Richtung “Maximiliansweg, Pürschling, Hennenkopf, Laubeneck” (Nr. 201) weist. Hier gibt es einen Hinweis “nur für geübte”. Ich persönlich fand den Weg am Grat völlig okay. Mit Trittsicherheit und Konzentration gut machbar.

Nach einer Wanderung am Waldrand und am Grat sehen wir auch schon den Gipfel des Hennenkopfs in der Ferne. Nach etwa 45 Minuten erreichen wir den Abzweig zum Hennenkopf und gehen links weiter (Wegweiser Pürschling, Hennenkopf). Es geht wieder in Serpentinen hinauf und nach einem weiteren kleinen Stück am Kamm geht es links zum Hennenkopf (mit einem Holzschild markiert). Der Aufstieg zum Hennenkopf ist etwas steinig. Oben wird man mit einem traumhaften Ausblick belohnt!

Ausblick vom Hennenkopf
Ausblick vom Hennenkopf

Wanderung ab Linderhof in Oberammergau Hennenkopf Wandern Oberammergau Linderhof Wandern Wandertipps Oberammergau Wandern in Oberammergau zum Hennenkopf Ammergauer Alpen Hennenkopf Oberammergau Gipfel Bayern Wandern in Bayern Wanderrouten in Oberammergau Hennenkopf Wanderroute

Etappe 2: Vom Hennenkopf zum Teufelstättkopf (1758m)

Vom Hennenkopf Gipfel geht man zurück bis zum Holz-Wegweiser und folgt dem Pfad. Wir verlieren erst wieder an Höhe, dann ändert sich die Vegetation deutlich und wir wandern durch einen verwunschenen Zwergenwald. Wir lassen den Gipfel Laubeneck rechts liegen und kommen zu einer etwas schwierigeren Stelle. An der Felswand entlang muss man ein paar steile “Kraxelstellen” passieren. Mit Vorsicht und Geduld aber gut machbar. Den Teufelstättkopf sieht man schon in der Ferne und nach einem weiteren Anstieg erreicht man die Abzweigung zum Gipfel. Um zum Gipfelkreuz zu gelangen muss man eine enge Rinne am Seil erklettern. Durch die stufigen Steine aber gut machbar. Oben angekommen sollte man schwindelfrei sein, da sich viele Leute auf engem Platz drängen. Nach ein paar Gipfelfotos geht es wieder zurück zur Abzweigung und wir folgen dem Schild Pürschling. Bald sehen wir das August-Schuster-Haus, das wir für eine Einkehr nutzen. Danach machen wir uns an den Abstieg. Links vom Schuppen des August-Schuster-Haus geht ein kleiner Pfad ab. Über eine schöne Strecke führt dieser zum Parkplatz zurück (ca. 1 Std 45 Min).

Teufelstättkopf wandern in Oberammergau Teufelstättkopf  Mittelschwere Wanderung Ammergauer Tageswanderung zum Teufelstättkopf Tageswanderung in Oberammergau Unterammergau Wandern

Was sind eure Lieblingswanderungen in Bayern? Schreibt mir!!

 

Wanderung in den Ammergauer Alpen - Route

 

 

CLOSE